Geld im Internet verdienen als Internetnutzer
Geld verdienen durch den Verkauf von Fotos

Schon lange verdienen nicht mehr nur professionelle Fotografen Geld mit ihren Fotos. Jeder kann heute seine selbst geschossenen Fotos zum Verkauf anbieten. Möglich machen das sogenannte Microstock Agenturen und Marktforschungsunternehmen. Und als Hobby-Fotograf kann man davon profitieren. Laden Sie Ihre Fotos zum Verkauf hoch, oder verdienen Sie Geld durch Mikrojobs.

Wer hat Interesse an Fotos von Hobby-Fotografen?

Im Prinzip jeder der mit Bildern bzw. Fotos arbeitet. Fotos zu verschiedensten Themen werden immer gebraucht. Und nicht immer müssen es professionelle Fotos sein. Oftmals reichen Fotos von Hobby-Fotografen aus. Ein weiterer Grund ist sicherlich der Preis. Bilder bei Microstock Agenturen oder Aufträge für Marktforschungsaufträge, sind deutlich günstiger als die Beauftragung eines professionellen Fotografen.

Geld verdienen mit Fotos vom Smartphone

AppJobber Logo

Der Anbieter AppJobber bietet Smartphonebesitzern die Möglichkeit mit Microjobbs per App Geld mit dem Handy zu verdienen. Dafür installiert man die hauseigene App. Diese zeigt dann dem App-Nutzer  die jeweiligen Mini-Jobs an, die aktuell in der Region möglich sind. Sobald man einen Job erledigt hat, wird man bezahlt.

„Du bist in deiner Freizeit oft draußen in der Stadt unterwegs? Dann mache dein Handy einfach zum Arbeitsgerät und verdiene durch die Erledigung kleiner Aufgaben echtes Geld. Mache Fotos von Orten, beantworte Fragebögen und kassiere dafür immer mindestens einen Euro.“ (Quelle: AppJobber)

 

StreetSpotr LogoWie auch AppJobber vergibt der Anbieter Streetspotr regional bezogene Mikroaufträge an Smarthome-Nutzer. Das Prinzip dahinter ist das Gleiche. Wer also viel unterwegs ist, und Lust hat nebenbei ein paar Euros zu verdienen, kann über die App Mikrojobs von Streesportr annehmen.

„Streetspotr ist die innovative App für mobile Mikro-Jobs. Verdiene Geld mit deinem Smartphone, sammle StreetPoints und tausche dich in der Community aus. Werde Teil von etwas Besonderem: StreetSpotr verwandelt Europas Smartphones in eine Mobile Workforce“ (Quelle: StreetSpotr)

 

Fotos bei Microstock-Agenturen verkaufen

Microstock-Agenturen sind Bildagenturen die sogenannte Stockfotografien günstig über das Internet anbieten. Der Begriff Stockfotografien ist aus dem englischen Abgeleitet und bedeutet, dass Fotos auf Vorrat produziert werden (engl. stock -> dt. Vorrat). Im Prinzip stellt die Stockfotografie das Gegenteil von der Auftragsfotografie dar. Im Internet gibt es nun einige Anbieter, die es auch Hobby-Fotografen erlauben, Fotos auf der Plattform zu verkaufen.

 

Liste von Microstock-Agenturen

  1. CanStockPhoto
  2. BigStockPhoto
  3. Fotolia
  4. Zoonar
  5. iStock Photo
  6. Shutterstock
  7. Printolino

 

Tipps & Tricks

Mikroaufträge

  1. Aktiv sein: Es handelt sich um Mikroaufträge für die Sie nur ein paar wenige Euros bekommen. Damit sich das lohnt, sollten Sie regelmäßig Mikroaufträge annehmen und erledigen
  2. Achten Sie darauf, dass Sie bei der Erledigung der Aufträge die Gesetzte nicht überschreiten. Das lohnt sich wirklich nicht.

Microstock-Agenturen

  1. Der Verkauf auf kleineren unbekannteren Agenturen kann lukrativer sein, da die bekannten großen bereits von vielen Hobby-Fotografen verwendet werden.
  2. Suchen Sie sich eine Nische für die es noch keine oder nur wenige Fotos gibt.
  3. Machen Sie es sich zur Gewohnheit regelmäßig neue Fotos hochzuladen. Es ist wichtig immer wieder neue Fotos anzubieten.
  4. Haben Sie Geduld. Es ist unheimlich schwer einzuschätzen wann jemand genau die Fotos braucht die Sie geschossen haben.
  5. Informieren Sie sich über die beliebtesten Motive. Es ist immer wichtig zu wissen was gerade aktuell am Gefragtesten ist

Allgemeines

  1. Richten Sie sich ein Passwort-Verwaltungstool (z.B. KeyPass) auf Ihrem PC ein. Dies erleichtert den Umgang mit Passwörtern ungemein und vermeidet dass Sie immer das gleiche Passwort verwenden
  2. Richten Sie sich eine zusätzliche E-Mail-Adresse für Paid-4-Anbieter ein. So vermeiden Sie zu viel Spam in Ihrem persönlichen E-Mail-Postfach. Außerdem behalten Sie so einen besseren Überblick.
  3. Wenn Sie mehrere E-Mail-Adressen besitzen und diese regelmäßig nutzen, macht es Sinn eine vernünftige E-Mail-Software zu nutzen, die die Verwaltung mehrerer E-Mail-Adressen erlaubt.

 

Weiterführende Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.